Deutsche Modeneser

 

 

 

Hellgrau-dunkelgesäumt 0.1                                           Grau mit weißen Binden 0.1

                                                                                                     (n.a.)

                                     Flügelschild Hellgrau-dunkelgesäumt           

 

 

 Herkunft:

 Oberitalien ,Ende des 18 Jahrhunderts in Deutschland eingeführt.

Gesamteindruck:
Die kleinste aller Huhntauben mit abgerundeter Körperform. Der Schwanz wird etwas hoch getragen, jedoch nicht so hoch wie bei anderen Huhntaubenrassen. Körperhaltung waagerecht, Hals mit Kopf, Körper und Ständer machen je 1/3 der Gesamthöhe aus. Die Körperlänge beträgt 2/3 der Gesamthöhe.

Schietti Blaugetigert: 
Möglichst gleichmäßige, weiße Tigerzeichnung auf den ganzen Körper verteilt, bei intensiver blauer Grundfarbe ist gefordert. Auf gezeichnete Brust und Flügelschilder ist besonders zu achten. Schwanz und Schwingen müssen blau sein. Fehler: Weiße Schwanz- oder Handschwingenfedern, Schilf, zu wenig Tigerzeichnung, roter, grober Augenrand.

Schietti Blaugescheckt: 
Wie Tiger, jedoch mit weißen Handschwingen und Schwanzfedern. Fehler: Wie bei Tigern, zusätzlich zu großflächige Scheckenzeichnung.

Gazzi Schwarz mit weißen Binden: 
Zugelassener Farbenschlag, der bisher nur selten gezeigt wird.

Hellgrau dunkelgesäumt: 
(Farbenschlag seit 2010 anerkannt)besitzen eine hellgraue Grundfarbe, Kopf und Oberhals sind dunkler gefärbt, Flügeldecken sowie Schwingen dunkelgesäumt, In der Farbe müssen noch Zugeständnisse gemacht werden. (Gleichmässigkeit)

 


 

 

Weiter
Stefan Hercht´s Taubenzucht